Krebsvorsorgeuntersuchung

Als gesetzlich Krankenversicherte haben Sie gemäß den Richtlinien zur Krebsfrüherkennung Anspruch auf die nachfolgenden von der gesetzlichen Krankenkasse zu erstattende Vorsorgeleistungen:

  • Ab dem 20. Lebensjahr die Spiegeleinstellung des Muttermundes, die Entnahme und Fixierung von Untersuchungsmaterial (sog. zytologischer Abstrich) von der Muttermundoberfläche und aus dem Muttermundskanal sowie die bimanuelle gynäkologische Untersuchung.
  • Zusätzlich vom Beginn des 30. Lebensjahres an erfolgen das Abtasten der Brustdrüsen und der lokalen Lymphknoten.
  • Vom Beginn des 50. Lebensjahres an gehört noch die digitale Untersuchung des Enddarmes, sowie vom 50. bis zum 54. Lebensjahr der Schnelltest auf verstecktes Blut im Stuhl zur Krebsfrüherkennungsuntersuchung.
  • Ab dem 55. Lebensjahr wird dann von den Krankenkassen die Darmkrebsfrüherkennung mittels einer Darmspiegelung angeboten.

Zusätzlich können wir Ihnen eine erweiterte Krebsvorsorge anbieten, welche jedoch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen wird, aber dennoch sinnvoll erscheint.


© Copyright 2019 Praxis Dr. med. Monika Nieland | Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz